Aufbewahrungsort Heidelberg, Universitätsbibl., Cpg 762
Codex 97 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Mediz. Sammelhs., darin in einem Block von Notizen (Bl. 1-14) mit Ausgabenverzeichnissen für astronomische und theophrastische Bücher, medizinischen Vorschriften und Rezepten sowie lat. und dt. Zitaten und Versen

Bl. 4r: Freidank
Exzerpt (anonym) unter dem Titel Spiegel menschlicheß lebenß, 12 Verse: Grimm/Bezzenberger 170,14-17 + 170, 20f. + 170, 18f. + 170, 22-25
Blattgröße ca. 162 x 100 mm
Schriftraum ca. 136 x 87 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 12
Versgestaltung Verse abgesetzt
Entstehungszeit Ende 16. Jh. (Bl. 1-14 mit Freidank-Eintrag: 1584)
Schreibsprache rheinfränkisch (?)
Schreibort Heidelberg (aus dem Umkreis des pfalzgräflichen Hofes - Bl. 68r Notiz von der Hand Pfalzgraf Ludwigs VI. [1576-1583])
Abbildung Farb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Jakob Wille, Die deutschen Pfälzer Handschriften des XVI. und XVII. Jahrhunderts der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg (Katalog der Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg II), Heidelberg 1903, S. 107f. [S. 107: Teilabdruck]. [online]
  • Berndt Jäger, "Durch reimen gute lere geben". Untersuchungen zu Überlieferung und Rezeption Freidanks im Spätmittelalter (Göppinger Arbeiten zur Germanistik 238), Göppingen 1978, S. 52, 64, 66, 160, 162, 229, 232.
  • Pamela Kalning, Matthias Miller und Karin Zimmermann, Die Codices Palatini germanici in der Universitätsbibliothek Heidelberg (Cod. Pal. germ. 671-848) (Kataloge der Universitätsbibliothek Heidelberg XII), Wiesbaden 2016, S. 357-363. [online]
  • Handschriftencensus / Marburger Repertorium deutschsprachiger Handschriften des 13. und 14. Jahrhunderts [online]
Januar 2017