Aufbewahrungsort Deutsch-Nienhof, Archiv der Familie von Hedemann-Heespen, Cod. 199
Codex 406 Bll.
Beschreibstoff Papier
Inhalt [Autoritätenfreidank-Hs. Dn]

dt. Sammelhs. geistlichen Inhalts ("Kompendium für das rechte Leben im Kloster" [Hoffmann, S. 89] - Vorlage der Hs. Lübeck, Stadtbibl., Ms. theol. germ. 2° 1?), darin eine Autoritäten-Sammlung (Bl. 401r-403r), darin

Bl. 401rb: Freidank zugeschrieben ein Vierzeiler (FRA 3b); Gregorius zugeschrieben ein Vierzeiler, der in der sonstigen Literatur teilweise auch Freidank zugeschrieben wird (FRA 2b)

Bl. 401vb: Seneca zugeschrieben Freidank Grimm/Bezzenberger 40,5-8

Bl. 402ra: Bernhardus zugeschrieben Freidank Grimm/Bezzenberger 36,23f.; 54,5,4; David zugeschrieben Freidank Grimm/Bezzenberger 1,7-10

Bl. 402va: Freidank zugeschrieben ein Vierzeiler (FRA 5b)

Bl. 403ra: Freidank zugeschrieben ein Vierzeiler (FRA 6b)
Blattgröße ?
Schriftraum ?
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl Bll. 401r-403r: 33-37; Bl. 401r: 37, Bl. 402v: 36
Versgestaltung Freidank: Verse abgesetzt
Entstehungszeit 2. H. 15. Jh. (Hoffmann, S. 87)
Schreibsprache nd.
Schreibort "Lübeck oder Umgebung" (Hoffmann, S. 87)
Literatur
  • Conrad Borchling, Mittelniederdeutsche Handschriften in Skandinavien, Schleswig-Holstein, Mecklenburg und Vorpommern. Zweiter Reisebericht, Nachrichten von der Königl. Gesellschaft der Wissenschaften zu Göttingen, Philol.-hist. Klasse 1900 (Beiheft), Göttingen 1900, S. 163-170. [online]
  • Werner J. Hoffmann, Die ripuarische und niederdeutsche "Vitaspatrum"-Überlieferung im 15. Jahrhundert, in: Jahrbuch des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung / Niederdeutsches Jahrbuch 116 (1993), S. 72-108, hier: S. 87-89, 97, 105.
  • Ines Heiser, Autorität Freidank. Studien zur Rezeption eines Spruchdichters im späten Mittelalter und in der frühen Neuzeit (Hermaea N.F. 110), Tübingen 2006, S. 33, 54f. [Edition FRA 2b], 56f. [Edition FRA 3b], 59 [Edition FRA 5b], 60 [Edition FRA 6b].
  • Repertorium der mittelalterlichen Autoritäten (mhd. und mnd.) [mit Transkription]. [online]
  • Handschriftencensus / Marburger Repertorium deutschsprachiger Handschriften des 13. und 14. Jahrhunderts [online]
Ergänzender Hinweis Beschreibung nach einem Mikrofilm des Landesarchivs Schleswig-Holstein in Schleswig (Signatur: Abt. 415 Nr. 675). Die Aufnahmen erlauben es nicht, die Abmessungen der Hs. zu ermitteln.
Januar 2014