Aufbewahrungsort Bad Windsheim, Stadtbibl., Ms. 75
Codex 232 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt [Autoritätenfreidank-Hs. Bw]

Sammelhs. mit überwiegend lat. Texten geistlichen Inhalts, als einziger dt. Text eine Autoritäten-Sammlung (Bl. 231r-232r), darin

Bl. 232r: Freidank zugeschrieben der Vierzeiler Bezzenberger, S. 243, Nr. 7 (FRA 7a)
Blattgröße 300 x 215 mm
Schriftraum stark wechselnd: Bl. 231r: 237 x 185 mm, 231v: 245 x 135 mm, 232r: 255 x 160 mm
Spaltenzahl Bl. 231r-232r: 1
Zeilenzahl Bl. 231r-231v: 33-42; Bl. 232r: 42
Versgestaltung Bl. 231r-232r: Verse abgesetzt
Entstehungszeit 1407 (Bl. 11v)
Schreibsprache ostfränk.
Literatur
  • Erich Stahleder, Die Handschriften der Augustiner-Eremiten und Weltgeistlichen in der ehemaligen Reichsstadt Windsheim (Quellen und Forschungen zur Geschichte des Bistums und Hochstifts Würzburg 15), Würzburg 1963, S. 126-128.
  • Kurt Gärtner, Aus Konrad Bollstatters Spruchsammlung. Die Vierzeilerreihe Wer getaufft ist und in rechtem glauben statt, in: Festschrift Walter Haug und Burghart Wachinger, hg. von Johannes Janota u.a., Bd. II, Tübingen 1992, S. 803-825, hier S. 807, 812.
  • Ines Heiser, Autorität Freidank. Studien zur Rezeption eines Spruchdichters im späten Mittelalter und in der frühen Neuzeit (Hermaea N.F. 110), Tübingen 2006, S. 32, 61 [Edition].
  • Repertorium der mittelalterlichen Autoritäten (mhd. und mnd.) [mit Transkription]. [online]
  • Handschriftencensus / Marburger Repertorium deutschsprachiger Handschriften des 13. und 14. Jahrhunderts [online]
Juni 2018