Aufbewahrungsort Prag, Archiv der Prager Burg, Ms. O. 32
[früher Bibl. des Metropolitankapitels, Nr. 1616]
Codex 162 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Sammelhs. mit überwiegend lat. Texten vor allem geistlichen Inhalts, darin zwischen einem lat. Gedicht (Inc. Inpiger extremos currens mercator ad Indos) und einem Ordo missae

Bl. 2v-8v: Freidank
Corpus-Sammlung mit der Überschrift Incipiunt versus de fridanko und Titelspruch 1,1-4 (Autornennung), ca. 1020 lat. Verse
Blattgröße 218 x 150 mm
Schriftraum ca. 192 x 125 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl Bl. 2v-8v: 41-49
Versgestaltung Verse abgesetzt
Entstehungszeit 1. Hälfte 15. Jh. (Podlaha, S. 497)
Literatur
  • Friedrich Schulte, Die canonistischen Handschriften der Bibliotheken der k. k. Universität, des Böhmischen Museums, des Fürsten Georg Lobkowitz, des Metropolitan-Kapitels von St. Veit in Prag, Prag 1868, S. 114. [online]
  • Antonín Podlaha, Soupis rukopisů knihovny Metropolitní Kapitoly Pražské, Bd. 2: F-P (Soupis rukopisů knihoven a archivů zemí českých, jakož i rukopisných bohemik mimočeskych 4), Prag 1922, S. 497-499 (Nr. 1616). [online]
  • Hans Walther, Carmina medii aevi posterioris latina, Bd. I/1: Initia carminum ac versuum medii aevi posterioris latinorum. Alphabetisches Verzeichnis der Versanfänge mittellateinischer Dichtungen, mit Ergänzungen und Berichtigungen zur 1. Aufl., Göttingen 21969, S. 464 und 469 [Abdruck des Eingangsverses = Nr. 9168 und Nr. 9256].
Juni 2010